Nacht am Flughafen
[ Malta ][ Reisen ]

Eine Nacht am Flughafen

Eine Nacht am Flughafen

Eine Nacht am Flughafen verbringen – das hört sich ganz schön verrückt an. Warum sollte man das denn machen? In meinem Fall ganz einfach: um Geld zu sparen. Mein Flug ging am frühen Morgen und es gab keinen Bus, mit dem ich den Flughafen rechtzeitig erreicht hätte. Allerdings wollte ich auch nicht viel Geld für ein Taxi ausgeben. Was hab ich mir also überlegt? Den letzten Bus am Abend zuvor zum Flughafen zu nehmen und die Nacht am Flughafen zu verbringen.

Einige meiner Freunde fanden die Idee etwas seltsam, schließlich sei ein Taxi ja gar nicht sooo teuer. Eingesehen habe ich es aber trotzdem nicht. Und schon war der Entschluss, meine erste Nacht am Flughafen zu verbringen, gefasst. Und gesagt, getan.

 

Eine Nacht am Flughafen in Malta

Mit dem letzten Bus bin ich nach Luqa, zum Flughafen Maltas, gefahren. Irgendwann zwischen 23:30 Uhr und 23:45 Uhr
bin ich angekommen. Überraschenderweise waren doch noch mehr Menschen vor Ort, als ich gedacht hätte. Innerhalb der nächsten halben Stunde sollte sich das aber ändern.

Der Flughafen von Malta ist sehr klein und übersichtlich. Es gibt einige kleine Geschäfte und Restaurants. Ich habe es mir in dem Café „Costa Coffee“ gemütlich gemacht. Dort gibt es neben normalen Stühlen auch Sessel und ein Sofa. Das Sofa war leider schon belegt, so habe ich es mir in einer hinteren Ecke in einem Sessel gemütlich gemacht. Und der Sessel war wirklich super! Besser hätte das Sofa auch nicht sein können! Das tolle am „Costa Coffee“ ist, dass es 24 Stunden geöffnet hat. Also optimal für eine Nacht am Flughafen von Malta. Außerdem gibt es hier freies Wlan. Alternativ kann auch das Wlan vom Flughafen genutzt werden. Außerdem findet mal sowohl im Café als auch an weiteren Orten Steckdosen (Adapter nicht vergessen!).

Im Laufe der Nacht am Flughafen habe ich mir eine Chai Latte gegönnt. Übrigens sehr lecker und empfehlenswert! Neben weiteren Heiß- und Kaltgetränken werden auch einige Snacks angeboten. Einige Steckdosen sind hier übrigens auch vorhanden. Gegen meine mitgebrachten Snacks und mein Wasser wurde übrigens nichts gesagt.

Insgesamt war die Nacht sehr ruhig. Ich hatte leider etwas Pech, dass zum Zeitpunkt meiner Übernachtung der Flughafen renoviert wurde. Aber sogar diese Geräusche hielten sich total im Rahmen. Ansonsten war es wirklich sehr ruhig. Mit meinem Laptop habe ich gearbeitet, im Internet gesurft, Musik gehört und sogar in Netflix meine Serie geschaut. Über das Wlan kann ich mich also definitiv nicht beklagen.

Insgesamt war ich von meiner Nacht am Flughafen positiv überrascht. Natürlich ist es nicht perfekt, aber in meinen Augen definitiv eine Option, wenn man einige Euros sparen möchte.

 

Tags: , ,

Julia

Kommentare

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*