Ausland leben wichtig im Leben Horizont
[ Auslandsaufenthalt ][ Dies & Das ][ Reisen ]

Im Ausland leben – Was im Leben wirklich wichtig ist

Im Ausland leben – Was im Leben wirklich wichtig ist

Mal für einige Zeit ins Ausland ziehen – das kann schon einiges verändern. In meinem ersten Beitrag zur Reihe Warum du mal im Ausland gelebt haben solltest, hab ich schon erklärt, dass Wohlstand gar nicht so bedeutend ist. Als zweiten Aspekt habe ich erklärt, dass man durch einen Auslandsaufenthalt viel entspannter wird. In meinem letzten Beitrag ging es darum, dass man im Ausland noch selbständiger wird. Dieser Beitrag wird sich nun damit beschäftigen, dass du durch einen Auslandsaufenthalt erkennst, was wirklich wichtig im Leben ist. Schließlich werden während eines Auslandsaufenthaltes wichtige Erfahrungen gemacht.

 

Neue Orientierung und neue Ziele

In meinem ersten Beitrag habe ich davon berichtet, das du das was du hast, schätzen lernen wirst. Aber neben materiellen Dingen kannst du auch erkennen, welche nicht-materiellen Dinge in deinem Leben wirklich wichtig sind. Dir werden vielleicht besonders irgendwelche Freundschaften wichtig. Du kannst aber beispielsweise auch erkennen, welche Prioritäten und Ziele für dich persönlich wichtig sind. Durch einen Auslandsaufenthalt wirst du merken, welche Prioritäten du möglicherweise bisher falsch gesetzt hast. Oder dir wird bewusst, dass manche Ziele gar nicht richtig zu dir passen. Ein Auslandsaufenthalt eignet sich hervorragend, um sich (neu) zu orientieren. Dieses Erlebnis kann herausfordernd, aber zugleich auch sehr hilfreich sein. Neue Erfahrungen können dich und dein Leben inspirieren. Möglicherweise erkennst du, dass du eigentlich etwas ganz anderes möchtest, als das, was du bisher dachtest. Eventuell findest du auch ganz neu zu dir selber.

 

 

Den Horizont erweitern

In einem Auslandsaufenthalt hast du außerdem die Möglichkeit, dich ganz persönlich besser kennenzulernen. Du kannst in dich hineinhorchen, und auf dich und deine Wünsche hören. Ebenso hast du die Möglichkeit, Dinge aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und deinen Horizont zu erweitern. Wenn du im Ausland lebst, hast du die Möglichkeit, neue Fähigkeiten und Talente an dir zu entdecken. Des Weiteren kannst du deine Einstellungen und Meinungen überdenken und möglicherweise verändern. Es ist nämlich beispielsweise sehr interessant, auch mal „Ausländer“ und nicht nur Urlauber in einem fremden Land zu sein. Ausländer zu sein ist nämlich gar nicht immer so einfach.

 

Was im Leben wirklich wichtig ist

Dir werden aber auch ganz banale Dinge bewusst werden. Du wirst erkennen, dass Freundschaften wichtiger sind, als in einem großen Haus zu leben. Du wirst merken, dass Gesundheit wichtiger Reichtum ist. Vielleicht wirst du auch merken, dass eine pünktliche Bahn auch gar nicht unbedingt notwendig ist (wenn da nur nicht unser Drang nach Pünktlichkeit wäre). Möglicherweise denkst du hinterher auch, dass du noch viel mehr von der Welt sehen willst. Vielleicht weißt du hinterher aber auch, dass dir dein familiäres Umfeld viel zu wichtig ist, um irgendwo weit weg zu leben. Eventuell wird dir Kleidung weniger wichtig, weil du dein Geld lieber in Ausflüge und Erlebnisse investierst. Insgesamt kannst du die Zeit im Ausland wirklich für dich selber nutzen. Es ist keiner da, der dir in irgendetwas reinreden kann. Du kannst entscheiden, was für dich wirklich im Leben wichtig ist.

 

Egal, wie du deinen Auslandsaufenthalt gestaltest – die Zeit, die du im Ausland lebst bietet dir eine optimale Möglichkeit herauszufinden, was für dich persönlich im Leben wichtig ist. Aber sei gewarnt: Das Leben im Ausland kann dich verändern!

 

Welche Erkenntnisse konntest du schon im Ausland sammeln?

Tags: , , , , , ,

Julia

3 Kommentare

  1. In vielen Punkten kann ich deinem Artikel nur zustimmen. Ich habe vor über 30 Jahren ein halbes Jahr in London als Aupair gelebt. In der Zeit hab ich sehr viel erlebt und gelernt, zum größten Teil war der Aufenthalt positiv, ab und an gab es aber auch negative Erlebnisse.

  2. Da bin ich absolut mit dir einverstanden. Ein Auslandsaufenthalt ist eine irrsinig schöne Erfahrung und hat mich nicht nur als Mensch verändert, sondern hat mir auch beigebracht, einen Perspektivwechsel in unerwarteten Lebenssituationen leichter einzubauen. Mir hat die Erfarhung so sehr gefallen, dass ich ganz und gar da geblieben bin, wo ich hingewandert bin und es bis heute nicht bereut 🙂 Man wird wirklich zu einem anderen Menschen, wie ich denke, einen – vielleicht nicht besseren – aber vielfältigeren.
    Vielleicht ist aber nicht einmal ein ewig langer Aufenthalt nötig, um neue Horizonte zu erschließen. Vielleicht sind regelmäßige – wenn auch kürzere Auslandsaufenthalte – die viel Kontakt zu Einheimischen und der anderen Kultur voraussetzen, auch gut geeignet, um die Welt im eigenen Kopf größer zu machen.
    Viele Grüße
    Maria

    1. Liebe Maria,
      Es freut mich, dass dir dein Perspektivenwechsel so gut gefallen hat, dass du direkt dort geblieben bist! Und ich stimme dir zu, wenn du sagst, dass ein Auslandsaufenthalt einen verändert und man sogar zu einem anderen Menschen wird. Es wäre ja auch traurig, wenn man nach einem Auslandsaufenthalt unverändert oder ohne neue Erkenntnisse zurück käme. Schließlich sollte ein Auslandsaufenthalt ja auch dazu dienen, dass man seinen eigenen persönlichen Horizont erweitern kann.
      Liebe Grüße
      Julia

Kommentare

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*