Mdina Silent City Stille Stadt Malta
[ Malta ][ Reisen ]

The Silent City: Mdina – die stille Stadt in Malta

The Silent City: Mdina – die stille Stadt in Malta

Mdina ist ein kleiner Ort in Malta. Mdina gilt als älteste Stadt Maltas und war vor Valletta die Hauptstadt Maltas. Die gesamte Stadt ist von Festungsmauern umgeben. Bis 1931 gab es eine Eisenbahnstrecke von Valletta über Birkirkara nach Mdina. Sie wird übrigens auch als „The Silent City“, als die stille Stadt, bezeichnet.

 

Über eine Brücke und durch das Stadttor („Main Gate“) wird Mdina betreten. Das Stadttor ist bekannt, weil es in der Fernsehserie „Game of Thrones“ als Stadttor von King´s Landing verwendet wurde.

 

Von der Brücke aus kann der ehemalige Festungsgraben betrachtet werden. Dieser ist heute hingegen parkähnlich angelegt. Abgesehen vom Main Gate gibt es noch ein weiteres Stadttor, das Greek Gate (griechische Tor). Dieses wurde damals nur von den Sklaven benutzt. Innerhalb der Stadt gibt es keine Busse und auch Autos (Aunahme: Autos der Anwohner) sind nicht zugelassen. Man kann Mdina allerdings ohne Probleme zu Fuß erkundigen. Ansonsten kann man auch eine Tour durch Mdina in einer Pferdekutsche machen.

 

Des Weiteren gibt es nur wenige Restaurants und Hotels. Mdina hat nur wenige Bewohner und wird größtenteils nur von Gästen besucht. Dementsprechend  ist die stille Stadt tagsüber mit den vielen Touristen nicht immer ganz so ruhig. Allerdings ist dieses Städtchen vor allem am Abend leer und ziemlich ruhig. Als ich an einem Abend in Mdina war, hatte ich ein interessantes Erlebnis. Mir kam eine Frau entgegen, die auf Zehenspitzen ging, weil sie mit ihren Absätzen keine Geräusche machen wollte. Generell legen die Leute in Mdina vor allem am Abend darauf Wert, dass man sich leise verhält und entsprechend zum Beispiel auch leise spricht.

 

In Mdina gibt es die Kathedrale St. Paul, die von innen sehr prachtvoll ist und durchaus einen Blick wert ist. Des Weiteren findet man hier noch ein Benediktinerinnenkloster. Außerdem lassen sich einige weitere kleine Kapellen entdecken. Im Vilhena Palace befindet sich heute darüberhinaus ein naturgeschichtliches Museum. Abgesehen davon findet man in Mdina zahlreiche Museen.

 

Falls du mal Mdina besuchen solltest, empfehle ich dir einen Schokoladenkuchen im Café „Fontanella Tea Garden“. Fontanella ist ein beliebtes Café und bekannt für seinen Kuchen. Deinen Tisch solltest du oben auf der Terrasse auswählen – so kannst du einen atemberaubenden Blick genießen. Mdina liegt nämlich auf einer Anhöhe Maltas. Diese Tatsache ermöglicht einen schönen Blick über ganz Malta.

 

Hast du die Stille Stadt schon mal besucht? Wie hat es dir gefallen?

Tags: , , , , , , , , , ,

Julia

Kommentare

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*