Wie lange im Ausland bleiben Auslandsaufenthalt Auswandern Meer
[ Auslandsaufenthalt ][ Dies & Das ][ Reisen ]

Wie lange willst du eigentlich im Ausland bleiben?

Wie lange willst du eigentlich im Ausland bleiben?

Es gibt eine Frage, die mich seit einiger Zeit ein wenig verfolgt. Genau genommen hat verfolgt sie mich, seit dem ich entschieden habe, erstmal in Malta zu bleiben.
Als ich für mein Auslandspraktikum für ein paar Monate nach Malta gezogen bin, war ziemlich klar, dass das Praktikum nur befristet ist. Dementsprechend war mein Auslandsaufenthalt auch erstmal nur befristet geplant. Bevor ich dann für meine letzte Prüfung in meinem Masterstudium nach Deutschland kommen musste, hatte ich schon entschieden, dass es für mich auf jeden Fall wieder zurück nach Malta geht. Und dass ich mir dann dort erstmal einen Job suche und dort für einige weitere Zeit leben möchte. Als ich also in dieser Zwischenzeit in Deutschland war, und langsam immer mehr Leute mitbekamen, dass ich wieder zurück gehen werde, und das ich das nicht nur als Scherz sage, hatten alle Leute eine Frage gemein:

 

Wie lange willst du denn eigentlich da im Ausland leben?

Ganz ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Um erstmal alle Freunde zu beruhigen, habe ich in der Regel gesagt, dass ich erstmal ein halbes Jahr plane. Schließlich weiß ich noch nicht, wie mir mein Job gefallen wird. Außerdem möchte ich nicht ausschließen, dass mir das heiße Wetter im Sommer nicht vielleicht doch auf die Nerven gehen könnte. Vielleicht geht mir die maltesische Mentalität auch irgendwann auf die Nerven. Falls aber alles schief laufen sollte, würde ich mich auch frei fühlen, früher wieder nach Deutschland zu kommen. Genauso würde ich mich aber auch frei fühlen, ein weiteres halbes Jahr zu bleiben, falls alles perfekt ist.

Und genau aus diesem Grund kann und will ich mich gar nicht festlegen, wie lange ich insgesamt im Ausland leben will. Das halbe Jahr ist erstmal eine grobe Orientierung. Oder war. Denn ehrlich gesagt habe ich jetzt schon das Gefühl, dass ich definitiv noch etwas länger bleibe.

Auf der anderen Seite habe ich aber auch gesagt, dass ich glaube, dass ich definitiv an einem Punkt wieder zurückkommen werde. Ich konnte mir nämlich nicht vorstellen, den Rest meines Lebens in Englisch zu verbringen. Andererseits soll man ja auch niemals nie sagen, und im Moment finde ich mein Leben in Englisch so wie es ist ganz gut.

Manche Dinge kann man eben nicht planen. Und ich glaube auch, dass es manchmal besser ist, nicht alles im Vorhinein planen oder festlegen zu wollen.

 

Ergibt die Frage, wie lange ich bleiben will, überhaupt Sinn?

Auf der einen Seite kann ich die Frage nachvollziehen, aber irgendwie auch nicht. Schließlich würde mich keiner fragen, wie lange ich denn in München oder Berlin bleiben will, würde ich für einen Job dorthin ziehen. Manche Dinge weiß man eben noch nicht, bevor es soweit ist. Schließlich kann keiner in die Zukunft schauen. Wer weiß schon, wie sich die verschiedenen Umstände entwickeln? Und irgendwie ist es für mich kein wirklicher Unterschied, ob ich irgendwo in Deutschland oder in einem anderen Land lebe. Bis auf, dass alle denken „oh, wow, Ausland“ gibt es in meinen Augen keinen wirklichen Unterschied zwischen dem Ort, an dem man lebt. Schließlich ist dies jetzt für mich mein ganz normales Leben.

 

Wie ist es bei dir, kennst du die Frage, wann du denn wieder zurück kommst, auch?

Tags: , , , , ,

Julia

Kommentare

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*